Vielen Dank an meine Wählerinnen und Wähler!

Im Bürgermeisterwahlkampf konnten wir wichtigen sozial- und umweltpolitischen Themen einen Platz in der öffentlichen Debatte verschaffen. Dafür möchte ich auch allen Aktiven danken, ohne deren Engagement dies nicht möglich gewesen ist. Wir werden weiter für ein soziales, ökologisches und demokratisches Witten kämpfen – als LINKE Partei, als LINKE Fraktion im Wittener Stadtrat und in den vielen außerparlamentarischen Initiativen in Witten. Dabei hoffe ich auf die aktive Unterstützung von Ihnen/Euch allen.

Ursula Weiß


DIE LINKE gibt keine Wahlempfehlung zur Bürgermeisterstichwahl
in Witten ab – Kampf gegen unsoziale und unökologische Kürzungspolitik geht weiter

DIE LINKE Witten/Wetter hat auf ihrer Mitgliederversammlung beschlossen, keine Wahl-empfehlung für die Stichwahl zum Bürgermeister abzugeben. „Wir empfehlen weder Herrn Schweppe noch Frau Leidemann für die Bürgermeisterwahl. Beide stehen für die Durchsetzung der Vorgaben des Stärkungspaktgesetzes NRW. Dadurch wird Witten ärmer, soziale Leistungen werden abgebaut und die Standards gesenkt“, so Ursula Weiß, Sprecherin des LINKEN Ortsverbands.

DIE LINKE empfiehlt den WittenerInnen, sich verstärkt in Bürgerinitiativen und Bündnissen zu engagieren: Zum Beispiel in Initiativen gegen das geplante Fracking, gegen die Umwandlung von Flächen in den Regionalen Grünzügen in neue Gewerbegebiete, gegen die Verhängung von Sanktionen für Hartz IV-BezieherInnen sowie für die Willkommenskultur für Flüchtlinge.

„Wir können Witten positiv verändern, gemeinsam mit den BürgerInnen in den Initiativen, den LINKEN Mitgliedern und der LINKEN Ratsfraktion “, erklärt Ursula Weiß, Sprecherin der LINKEN Witten/Wetter. „Eine andere Stadt ist möglich.“


 

Gregor Gysi in Witten:

Wir laden alle EinwohnerInnen und LINKE ein, Gregor Gysi zu dieser interessanten Veranstaltung zu besuchen. Uni Witten-Herdecke, 11.10.2015 – 11:00 Uhr.

Gregor_Gysi