Willkommen Archiv

Liebe Wittener Bürgerinnen und Bürger,

am 13. September können Sie entscheiden, wer Bürgermeister oder Bürgermeisterin in Witten wird.

Als Kandidatin der Partei DIE LINKE bewerbe ich mich für das Bürgermeisteramt.

Witten muss sozialer und ökologischer werden. Die Bürgerinnen und Bürger müssen mehr Informationen über die Politik im Rat und in der Verwaltung erhalten und stärker mitbestimmen dürfen. Die Finanzen der Stadt müssen durch höhere Zuwendungen von Bund und Land so verbessert werden, dass Witten wieder handlungsfähig wird.

Dafür werde ich mich als Bürgermeisterin einsetzen.

Als Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE im Stadtrat kenne ich die Probleme von Witten gut. Ich will Lösungen, die die Lebensbedingungen der Bürger und Bürgerinnen in Witten verbessern. Dafür bringe ich über 25 Jahre kommunalpolitischer Erfahrung mit.

Mit Ihnen gemeinsam will ich hier in Witten für soziale Gerechtigkeit, für konsequenten Umweltschutz und für Demokratie für alle als Bürgermeisterin aktiv werden.

Unterstützen Sie mich durch Ihre Wahl am 13.9.2015!

u_weiss_sig


UPDATE 12.09.2015

Bürgermeister-Wahlkampf in Witten – Thema für die Bildzeitung?

Witten als Seitenfüller in der Bildzeitung? Bisher ist der Wahlkampf um das Bürgermeisteramt eher fair ausgetragen worden. Einen Tag vor der Wahl wird die politische Klugheit jedoch über Bord geworfen.

Gegner von Sonja Leidemann einschließlich Stefan Borggraefe, Pirat, nutzen die „blutrote“ Zeitung, um zu punkten. Gerüchte und Halbwahrheiten zu einem Grundstückskauf und einer Spende werden zu einem Schmierenartikel zusammengeschrieben.

Schade, Witten hätte einen besseren Abschluss der ersten Phase des Bürgermeisterwahlkampfes verdient!

Ich lehne jedes Interview mit der Bildzeitung aus Prinzip ab. Die Bildzeitung ist für mich kein seriöses Medium! Ich erinnere an den Roman von Heinrich Böll: „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“.